Dienstag, 13. Juni 2017

Pincushion DIY Nadelkissen



Dear friends,


you've probably already seen many gorgeous pincushions on the internet. Maybe you've even got one of those beauties yourself. So have I (not a very pretty one though). But I've always been a little unhappy with it as the needles tend to poke through. Ouch!
 

Remember the lanterns I made out of the jars of chocolate-spread? That left me with the lids (couldn't just throw them away, could I?). And then I came up with the following idea: pincushions!

You'll need:
  • lid
  • crochet hood (leave long tail of yarn)
  • some fabric
  • volume fleece / batting
  • fiberfill
  • glue
  • double-sided adhesive tape
  • yarn needle
  • scissors

Step 1:
Cut volume fleece in circles, one just a little smaller and one just a little larger as lid.

Step 2:
Glue smaller circle on the lid
  

Step 3:
Cut adhesive tape in stripes and stick these on inside of the lid as shown in the pictures.


Step 4:
Place larger fleece circle in middle of the fabric, put the lid on top and fold fabric inwards, pressing it firmly onto the adhesive tape.


Step 5:
Stuff crochet hood generously with fiberfill. Sew long tail of yarn criss-cross over fiberfill to keep it in place.
 

Step 6:
Put glue generously inside the lid (see pictures).

Step 7:
Press hood into the lid and resume the pressure till the glue has hardened.


HA! No sharp needle will push through this pincushion!


I'll keep in touch!

P.S.: Probably last post before we're off to Scotland. So I may be absent for a while, unless you follow me on facebook or Instagram...





Liebe Freunde,


vermutlich habt ihr auch schon mal die hinreißend schönen Nadelkissen im Internet gesehen. Vielleicht habt ihr sogar eines dieser hübschen Schätzchen. Ich habe auch ein gehäkeltes Nadelkissen (wenngleich kein besonders hübsches), aber irgendwie war ich nie sonderlich glücklich damit. Zu oft habe ich mich an einer der Nadeln gestochen, die sich nach unter durchgedrückt hatten. Autsch!
 

Erinnert ihr euch noch an den Windlichtern, die ich aus den leeren Gläsern von Schokoladenaufstrich gemacht habe? Nun, die Deckel konnte ich ja schwer wegwerfen, oder? Und daher hat es nicht allzu lange gedauert, bis ich eine Idee hatte: Nadelkissen!

Die sind auch ganz einfach selbst gemacht!

Dazu braucht ihr:
  • Deckel
  • Volumenvlies
  • Füllwatte
  • passend gehäkelte Mütze (Endfaden lang lassen und nicht vernähen)
  • Flüssigkleber
  • doppelseitiges Klebeband
  • Schere
  • Stopfnadel
  • ein Rest Stoff

1.) Zwei Kreise aus dem Volumenvlies schneiden, der erste ein Hauch kleiner, als der Deckel, der zweite etwas breiter (siehe Bilder)

2.) Kleinere Kreis auf Deckel kleben
  

3.) Doppelseitige Klebeband in Streifen schneiden und diese an der Innenseite des Deckels kleben (siehe Bilder)


4.) Größere Kreis aus Volumenvlies mittig auf Stoffkreis legen, Deckel obenauf stellen, Stoff umschlagen und kräftig an das doppelseitige Klebeband drücken


5.) Mütze großzügig mit Füllwatte füllen und Endfaden Kreuz und Quer vernähen, damit die Füllwatte an Ort und Stelle bleibt


6.) Innenseite des Deckels großzügig mit Flüssigkleber bestreichen (siehe Bilder)

7.) Gefüllte Mütze in Deckel drücken und Druck über längerer Zeit beibehalten (bis Kleber ausgehärtet ist)


HA! Hier drückt sich keine noch so spitze Nadel durch!


Ich halte euch auf dem Laufenden!

P.S.: Das ist vermutlich der letzte Post bevor wir nach Schottland fahren. Ihr werdet also ein Weilchen nichts von mir hören – es sei denn, ihr folgt mich auch auf facebook or Instagram...

Mittwoch, 7. Juni 2017

20 facts about me – 20 Tatsachen über mich


Dear friends,


I've just published 20 facts about me on Instagram. But as I haven't got a smartphone (and I do not want one – yet) I had to split it into 5 parts. Having done so I though it might be a little unfair towards those of you who are not on Instagram. Thus: here are 20 facts you might not have known about me yet:

1- I'm Belgian (guess most of you do know by now)
2- Flemish, to be precise and that explains my first name: Marjan
3- Marjan in the Flemish version of Marie-Anne, which is French and my mum was adamant about it: no French names in our family!
4- I live in Germany but
5- my heart belongs to Scotland (Robert Burns actually wrote the poem “My Heart is in the Highlands” for me – err – JUST JOKING!)
 
Picture taken during our last visit to Scotland
  
6- Thus I'm passionate about Scotland as well as about crochet (Haha! Surprise!)
7- I'm a cat-lover (heard of Miss Moneypenny before?)
8- I've got the most wonderful husband on earth (he simply is as he's coping with me and my veeery few idiosyncrasies EVERY day)
9- I've got two sons (22 and 19 years old) and I cannot wait till they finally move out (sorry boys – just kidding!)
10- I'm a lousy housewife (too many hobbies... well just the one actually, but this one is veeery time-consuming - Ain't I right, ladies?)

Here's Moneypenny - long time no see, right?
 
11- I'm driving a fiery-red Fiat 500 sport (MY baby!!!)
12- I'd love to have an Aga and use it for cocking as well as for heating (maybe we should move to Scotland after all)
13- I studied law (didn't get a degree though) though I would have loved studying history and becoming a teacher
14- I Became a nurse instead and though I love my job it made me ill
15- I suffered a burnout-syndrom twice

My sweet little car - when it was still pretty new
 
16- I'm small (1,60cm) and my men constantly put things high on the shelves – definitely out of reach – no matter how much I complain about it.
17- German not being my mother-tongue until recently my boys had to proofread my German blogposts (BTW: they no longer do)
18- I love flowers, plants and a lovely garden but I'm still practising my green thumb (luckily I have the most wonderful husband on earth)
19- I love bits and bobs (vases, candles and candlesticks, cups, lamps, picture-frames, angels,... by preference Jugendstil or shabby-ish) and I've got plenty (thus it's pretty inconvenient being lousy housewife)
20- I listen to audio-books while doing crochet (by preference Scottish crime-novels)
 
The world's best hubby enjoying himself at the fair

  
21- My favourite furniture store is Swedish
22- ARGH! Only 20 facts allowed and I haven't even mentioned my love for the seaside, my love for dark chocolate, my favourite whisky (Laphroaig), nor the enormous amount of books, nor...

I'll keep in touch!

P.S.: Made thismobile phone case for a friend - on special request...
 



 

Liebe Freunde,


gerade eben habe ich 20 Tatsachen über mich bei Instagram veröffentlicht. Da ich über kein Smartphone verfüge (und auch keins haben will – wenigstens noch nicht) musste ich das ganze etwas umständlich in fünf Teile splitten. Und da es etwas unfair ist gegenüber diejenigen unter euch, die sich nicht auf Instagram tummeln, nun auch hier:

1- Ich bin Belgierin (aber das wusstet ihr schon, oder nicht?)
2- Genaugenommen bin ich Flämin und deshalb mit diesem Vornamen „gesegnet“: Marjan
3- Marjan ist die Flämische Version von Marie-Anne, was aber Französisch ist und obwohl der Name meiner Mutter gefiel, kam ein Französischer Name absolut nicht in Frage... Seufz...
4- Ich lebe zwar in Deutschland
5- aber das Land meiner Träume ist Schottland (Robert Burns schrieb das Gedicht „My Heart is in the Highlands“ nur für mich – äh – NUR EIN SCHERZ!)
 
Ein Foto aus unsere Schottland-Reise in 2013
 
6- Daher habe ich gleichwohl eine Leidenschaft für Schottland wie auch fürs Häkeln (na, wer hätte das gedacht?)
7- Ich bin eine wahre Katzenmutti (wer kennt noch nicht unsere Miss Moneypenny?)
8- Ich habe den wahrhaft wunderbarsten Ehemann der Welt (schließlich muss er Tag für Tag mich und meinen paar Macken ertragen)
9- Ich habe 2 Söhne (22 und 19) und ich kann es kaum erwarten, dass e endlich ausziehen ('tschuldigung, Jungs – nur ein Witz)
10- Ich bin eine erbärmliche Hausfrau (ich habe einfach zu viele Hobbys... na ja, eigentlich nur dieses eine Hobby, aber dieses ist wirklich zeitraubend - nicht wahr, werte Häkelfreundinnen?)
 
Das wächst zum Glück von allein...

  
11- Ich mache die Straßen unsicher mit meinem feuerroten Fiat 500 Sport (MEIN Baby!!!)
12- Ich hätte liebend gerne einen Aga und würde ihn sowohl zum Kochen als auch zum Heizen nutzen (vielleicht sollten wir doch nach Schottland umziehen...)
13- Ich habe Jura studiert (ohne Abschluss) obwohl ich viel lieber Geschichte studiert hätte und Lehrerin geworden wäre.
14- Dafür wurde ich Krankenschwester, einen Beruf, den ich liebe, der mich aber krank gemacht hat
15- Ich hatte 2 Burnouts

Muscheln sammeln am Strand in Blankenberge

16- Ich bin klein (1,60m) und obwohl ich mich regelmäßig beschwere, stellen meine Männer die meistens Sachen oben im Schrank, wo ich nicht dran komme
17- Deutsch ist nicht meine Muttersprache und deshalb haben meine Jungs bis vor einiger Zeit meine Blogposts Korrektur gelesen (jetzt also schon eine Weile nicht mehr – ich hoffe meine Grammatik hat noch niemand vertrieben)
18- Ich liebe Blumen, Pflanzen und einen schönen Garten, hab es aber nicht so mit dem „grünen Daumen“ (zum Glück habe ich den wundervollsten Mann der Welt!)
19- Ich liebe Krimskrams (Kerzenständer, Vasen, Engeln, Tassen, Lampen, Bilderrahmen,... am liebsten in Jugendstil oder in Shabby-chique) und habe auch reichlich (nicht gerade günstig bei einer miserablen Hausfrau)
20- Während ich häkele höre ich Hörbücher (am liebsten Schottische Krimis)

Krimskrams - sogar auf der Terrasse

21- Mein Lieblingsmöbelhaus ist Schwedisch...
22- OWEH! Nur 20 Tatsachen erlaubt, und ich habe meine Liebe fürs Meer und für Zartbitter-Schokolade noch nicht mal erwähnt, auch nicht meinen Lieblingswhisky (Laphroaig) oder meinen vielen Büchern...

Ich halte euch auf dem Laufenden!

P.S.: Diese Handyhülle machte ich für eine Freundin - ein Spezialauftrag!




Samstag, 3. Juni 2017

Granny-Spiration Challenge 2017 – June (Part VI) / Juni (Teil 6)



Dear friends,


it's the 3rd of June, first Saturday of June! It's time for the Granny-Spiration Challenge! I'm not complaining about time flying though – May has been kind to us and June will even be better as we are going on a holiday to Scotland. Hooray!!! That's all I'm going to say about Scotland here now otherwise I'd be rambling on and on for hours and forget all about the Challenge...

Let's start with sharing Our top three link ups from the last Challenge:
  1. Granny Square Cushion from Made by Demi (see here)
  2. Sweet Treat Baby Blanket from The Underground Crafter (see here)
  3. Flower Granny Square from The Purple Poncho (see here)

As for this challenge:
  • the May link up will run through midnight on Thursday, June 15th.
  • the giveaway is sponsored by me. As Alexandra is doing a great job of organizing the Challenge, keeping track of things etc. I though of saying “Thank you!” to her this way. Mind you I'll only be able to send the prize off on my return from Scotland! And the winner of this month's giveaway will get these two skeins of hand-dyed yarn from Daniela, the lovely person behind the “Gemacht mit Liebe”-blog and -shop. This yarn (Wolke 7 = Cloud 7) is 75% virgin wool and 25% polyamid, and hand dyed. Each skein is 100g/420m. 



Therefore: join us at the Granny-Spiration Challenge following this link! And don't forget to enter the giveaway!



And that's what I made for this month's Challenge:

Lose Granny Square Jacket

The journey of this jacket started on the 24th of December 2016. My husband's Christmas-present for me was a huge (and I mean HUGE) box full of yarn. It was filled with over 50 skeins of yarn (I never dared counting them cause I would have been rather upset due to the amount of money he must have spent) all in different shades of blue and some white ones. Right, blue is ONE of my favourite colours, but I wouldn't have minded some green, purple or lilac, even some yellow or orange to go along with those blues.

I simply couldn't think of anything to make out of the blue yarn that wouldn't turn out looking dull. I did make April's wrap with some of the turquoise skeins (still 8 left), including lilac, yellow, orange, green and pink. But I've been keen for quite a long time on making something that I could actually wear other than a poncho, a scarf or a wrap. I did want to make a vest, jacket, jumper or anything alike.

The fair notwithstanding I did play around a bit. In the end I came up with Pima Cotton Azulina, Crudo and Tejano Claro of Katia, Agua not really fitting in and still lacking that special extra component. That's how Deramores Studio DK “Peridot” came to join the party. Mixing 100% cotton with 100% acrylic – Urgh – I had little choice though as Pima Cotton seems to be end-of-range. After some frogging and a few restarts I even managed a granny I liked. Time to start the jacket.
  

You know me by now: No pattern involved, just a vague idea in my head and therefore the jacket actually came about whilst I was making it. I started off with the 12 large grannies for the back, join-as-you-go. When I was about to join both front straps of 4 grannies each I thought it might be a good idea to have some kind of shoulder-patch. Then long rows of granny stitches all around until I came up with the idea of fitting in some kind of sleeve, thus joining the last row of white at the sides. At first I intended the sleeves to be rows of granny stitches but then I thought of smaller grannies, finishing the sleeves off with 8 more rows of granny stitches.
  

Even though it's nearly 100% (non-mercerised) cotton (that tiny bit of acrylic won't make a difference), the jacket is really warm. I'm still pondering about buttoning it up somehow, but as the jacket was pretty much finished last-minute I haven't come up with any idea yet. And truth be told: for me to feel really comfortable in, the jacket is a but too long. Therefore I might make another one with only 9 squares for the back... But that is another story...

I'll keep in touch!

P.S.: Next Granny-Spiration Challenge is on the 1st of July!
P.S.2: Do have a look at what the other hosts made:



 

Liebe Freunde,


heute ist der 3. Juni, gleichzeitig der erste Samstag des Monats und daher höchste Zeit für die nächste Ausgabe der Granny-Spiration Challenge!
Ausnahmsweise werde ich mich nicht darüber beschweren, wie die Zeit rast, denn Mai war ein guter Monat und Juni hat etwas richtig tolles in Petto: Wir machen Urlaub in Schottland!!! JUHU!!! Bevor ich den Faden verliere, denn es gibt nur ein Thema neben Häkeln über das ich mich abendfüllend unterhalten kann, und das ist Schottland,

drei Meistbesuchten aus dem letzten Challenge (Mai):
  1. Granny Square Kissen von Made by Demi (hier zu sehen)
  2. Sweet Treat Baby Blanket von The Underground Crafter (hier zu sehen)
  3. Blumen Granny Square von The Purple Poncho (hier zu sehen )

Wissenswertes zur jetzigen Ausgabe :
  • der Link bleibt geöffnet bis zum 15. Juni.
  • das Preisausschreiben sponsere ich. Und zwar steuere ich zwei Knäuel liebevoll handgefäbrte Wolle bei von Daniela, die treibende Kraft hinter dem „Gemacht mit Liebe“-Blog und -Shop. Die Wolle heißt übrigens „Wolke 7“, besteht zu 75% aus Schurwolle und zu 25% aus Polyamid und hat eine Lauflänge von 420m/100g. Ein Wermutstropfen gibt es dennoch: Ich kann die Wolle selbstredend erst nach unserer Rückkehr aus Schottland verschicken - die Gewinnerin braucht also etwas Geduld, bevor sie loslegen kann! 
     
Trotz alledem schnell diesen Link zum Challenge folgen und nicht vergessen: Anmelden zum Preisausschreiben!

Nun zu meinem Juni-Beitrag:

Lose Granny Square Jacke

Die Geschichte zu dieser Jacke begann am 24. Dezember 2016, an Heiligabend. Das Geschenk meines Mannes war eine riesige (und ich meine wirklich RIESIGE) Kiste voller Garn. Über 50 Knäuel Garn (ich habe sie nie durchgezählt, weil mir bei der Summe, die er dafür hat hinblättern müssen, bestimmt übel geworden wäre) in unterschiedlichen Blautönen und etwas Weiß. Zugegeben, Blau ist EINE meiner Lieblingsfarben, aber etwas Grün, Lila, Flieder, gar etwas Gelb oder Orange dazu wäre ganz nett gewesen...

Mir fiel einfach nicht ein, was ich aus diese Unmenge an blauem Garn machen könnte, ohne dass es hinterher fade und langweilig aussähe. Ein erster Versuch war das Umschlagtuch vom April, wozu ich etliche Knäuel Türkis (es sind immer noch 8 übrig) mit Lila, Grün, Gelb, Orange und Rosa mischte. Aber ich wollte schon lange mal etwas zum anziehen machen, also nicht nur ein Schal, Schultertuch oder Poncho, sondern eine Weste, eine Jacke oder ähnlich.

Der Kunst- und Handwerkermarkt zum Trotz habe ich mit dem blauen Garn herumgespielt. Zu guter Letzt lagen Azulina, Crudo und Tejano Claro allesamt Pima Cotton von Katia zusammen, aber da Agua farblich aus der Reihe fiel, fehlte noch das gewisse Extra. Daher kam Studio DK “Peridot” von Deramores dazu. 100% Baumwolle mit 100% Acrylgarn mischen ist so gar nicht meiner Art, aber da Pima Cotton ein Auslaufmodell ist, blieb mir keine andere Wahl. Und nach einigem Aufribbeln und Herumprobieren brachte ich ein akzeptables Granny zustande. Zeit die Jacke anzufangen.
 

Na ja, und wie ihr schon ahnt: Ich hatte keine Anleitung vorliegen, nur eine vage Idee im Kopf. Daher entstand die Jacke während sie in der Mache war. Angefangen habe ich mit den 12 Grannys für den Rücken. Als ich die beiden Vorderteile aus je vier Grannys anhäkeln wollte, fiel mir auf, dass die Jacke ohne Schulterteil etwas komisch aussehen könnte. Gesagt, getan. Nun kamen endlose Reihen im Granny-Stich bis ich mich dazu entschied doch Ärmel einzufügen. Also die letzte Reihe Weiß an den Seiten zusammenhäkeln. Zunächst wollte ich die Ärmel nur aus Granny-Stich-Reihen machen, aber dann dachte ich mir, kleinere Grannys sähen stimmt nicht schlecht aus. Anschließend noch ein paar Reihen im Granny-Stich und...


Auch wenn größtenteils aus 100% (nicht-mercerisierte) Baumwolle, ist die Jacke richtig warm. Noch bin ich mir unschlüssig, ob ich nicht doch noch ein Verschluss einarbeiten soll, aber, da die Jacke mal wieder auf dem letzten Drücker fertig geworden ist, ist dieser Denkprozess noch nicht abgeschlossen. Und wenn ich ganz ehrlich bin: Mir ist die Jacke etwas zu lang, um mich wirklich wohl darin zu fühlen. Höchstwahrscheinlich werde ich mir also noch eine andere machen, ausgehend von nur 9 Rücken-Grannys... Wie dem auch sei, das ist dann eine andere Geschichte...


Ich halte euch auf dem Laufenden!

P.S.: Das nächste Granny-Spiration-Treffen ist am 1. Juli!

Montag, 29. Mai 2017

At the fair – Der Kunst- und Handwerkermarkt in Eiserfey



Dear friends,


New week, new goals! Haven't set any real goals yet though. So many things were put off „till after the fair“ and now I seem to be stagnating. I'm working on the next Granny-Spiration Challenge project and that's it really.


As to the fair: It wasn't worth the effort – I've only sold two items. The other sellers were complaining too. Actually, neither my friend Gaby (her stall was next to mine) nor I complained. It was a brilliant and bright sunny day and we had lots of fun. It does make a difference when one isn't alone.

Here are a few pictures of Gaby and I (and our husbands) building up the stalls as well as a few pictures of the items I took along.



I'll keep in touch!

P.S.: The car is Gaby's – Isn't it a stunner?

See more at Gaby's facebook-site

P.S.2: Some of the stuff I took to the fair will turn up in my Etsy-Shop anytime soon!




Liebe Freunde,


Neue Woche, neue Ziele. Obwohl: Ich habe mir noch keine Ziele gesetzt. Zuvor wurde alles mögliche „bis nach dem Kunst- und Handwerkermarkt“ verschoben und nun dümpele ich etwas ziellos vor mich hin. Na ja, ich arbeite am Projekt für die nächste Granny-Spiration Challenge, das ist schon mal was.


Und was der Kunst- und Handwerkermarkt betrifft: Gelohnt hat es sich nicht. Ich habe zwei Sachen verkauft. Die anderen Aussteller waren auch nicht wirklich zufrieden. Aber meine Freundin Gaby (sie hatte ihr Pavillon genau neben meins) und ich beschweren uns nicht. Es war es wunderbar sonniger und fröhlicher Tag und wir hatten viel Spaß. Es macht eine Menge aus, wenn man nicht alleine ist.

Wie dem auch sei: Hier sind nun ein paar Bilder von Gaby und mir (und unseren Ehemännern) beim Aufbau und danach und auch noch ein paar Bilder von den Sachen, die ich mitgenommen hatte.



Ich halte euch auf dem Laufenden!

P.S.: Das Auto gehört Gaby – Ein Hingucker, nicht?

P.S.2: Einige der Schätze, die ich auf dem Markt mit hatte, tauchen demnächst in meinem Etsy-Shop auf!