Posts mit dem Label Wolle werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Wolle werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Samstag, 13. August 2016

Err … Ähh …

Dear friends,

A marvellous goody bag!

in all honesty: I just wanted to go and have a look (my first wool fair ever! -  see: forum lanarum) …

So where on earth does all this yarn come from!!!????


I'll keep in touch!



Liebe Freunde,


ganz ehrlich: Ich wollte nur mal schauen gehen (mein allererstes Wollforum! - hier: forum lanarum in Frechen) …
  
Oooh: Ein Goody bag!!!!

Also: Wo in aller Welt kommt dann die ganze Wolle her!!!????
  

Ich halte euch auf dem Laufenden!

Dienstag, 5. Mai 2015

Blogparade II: OMG – I'm an addict / HILFE – Ich bin süchtig!

My stock of Schachenmayr Catania

 

Hi there!



This month's question in the Blogparade by Daniela from „Gemacht mit Liebe“ consists of four parts. Each question seemed innocuous enough but in the end I was in a state of shock...



Try for yourselves!



My stock of Phildar Phil Coton 3

 

(1) Which is your favourite yarn for crocheting and why do you prefer it?



Undoubtedly cotton!

For months I have crocheted with nothing but Catania from Schachenmayr. This yarn is easy to work with and turns out fine nearly every time. It runs smoothly between my fingers, forgives several restarts and comes in a great variety of shades!

Somewhere in January I tried Phil Coton 3 of Phildar and was pleasantly surprised to find this yarn as agreeable as Catania. For sure, it's a little fleecier and does not like being undone that often either, but has a similar range of colours as Catania has.

At the moment I'm quite fond of Cotton fun of Gründl. The thread is a bit thicker but it's as smooth and easygoing as Phil Coton 3. And even though it has merely 18 different shades, it's fun turn these into multiple and bright results.
  


My stock of Gründl Cotton Fun

 

(2) What kind of yarn would you like to experiment with?


Lucy of Attic24 was so enthusiastic about Special DK by Stylecraft, I simply had to buy some. I definitely will crochet a blanket once, but I simply had no time to spare for it so far.
  

My stock of Rico Creative Cotton Aran

 

(3) Where do you acquire your yarn?


Sadly enough, there is no yarn shop anywhere around here, therefore I have to buy online.
  

My stock of Stylecraft Special DK

 

(4) How much do you spend per month?


I had to do some research before I could answer this question. I went online to each supplier I have bought from in 2015 (four) and wrote down every order I have made so far (eight). Until then I estimated the sum spent to be something like 30 to 40 € per month. That would have been acceptable... Seeing the sum total though, I needed a cup of tea. A cup of veeeery strong tea!

I have spent 50 € per month solely on yarn! I definitely have a bit of a problem here! ARGH!!! No use sugar-coating anything: “My name is Marjan and I'm a yarnaddict!”



Does anybody know a support group? Or any kind of remedy?
  

One of the three boxes full of mishmash
P.S.: I'll keep in touch!
 



Liebe Freunde,




die Mai-Frage bei der Blogparade„Häkelglück“ von Daniela auf „Gemacht mit Liebe“ besteht genau genommen aus mehreren Teilen. Jede Frage für sich schien harmlos. Sie waren auch leicht zu beantworten. Aber dann kam Nummer vier...



Seht selbst...

Mein Vorrat an Schachenmayr Catania


(1) Mit welchen Garnen häkelt Ihr am liebsten und warum?


Mein Lieblingsgarn ist Baumwolle.

Monatelang war Catania von Schachenmayr mein absoluter Favorit. Es lässt sich gut verarbeiten, gleitet federleicht und angenehm durch die Hand, bildet nicht gleich Flusen, wenn ich (ein paar) mal neu ansetzen muss, ergibt ein ebenmäßiges Bild und hat eine große Farbpalette.

Dann wechselte ich Anfang des Jahres aus gegebenem Anlass zu Phil Coton 3 von Phildar und war (sehr) angenehm überrascht. Ich konnte meine Lieblingsnadelstärke beibehalten, die Farbpalette ist auch nicht von schlechten Eltern, das Garn fühlt sich etwas weicher und wolliger an als Catania und lässt sich aber gleich gut verarbeiten. Nur ist es nicht ratsam allzu oft aufzuribbeln...
  
Mein Vorrat an Phildar Phil Coton 3
   

Zur Zeit bin ich in Cotton Fun (Schulgarn) von Gründl vernarrt. Zugegeben, die Reihe verfügt nur über eine sehr überschaubare Farbpalette, aber es macht Spaß, auch mal mit weniger Farben auskommen zu müssen und – große Überraschung – es klappt wunderbar. Das Garn ist etwas dicker, weshalb ich zur 3,5er Nadel greifen musste, aber es lässt sich ohne Probleme verhäkeln.
  

Mein Vorrat an Gründl Cotton Fun


(2) Mit welchen Garnen würdet Ihr gerne mal herumexperimentieren?


Zur Zeit warten Special DK von Stylecraft und Creative Cotton Aran von Rico auf ihren Einsatz. Das Garn von Stylecraft habe ich mir zugelegt, weil Lucy von Attic24 es angepriesen hat für die Herstellung von Decken. Jaaa, auch ich möchte irgendwann mal eine Decke häkeln, aber noch fehlt mir dazu die Muße. Langzeit-Projekte liegen mir nicht, denn, kaum habe ich ein Projekt angefangen, da habe ich schon Ideen für mindestens fünf weitere. Und es liegen bereits so viele Projekte auf Eis!
  

Mein Vorrat am Rico Creative Cotton Aran


(3) Und wo kauft Ihr Eure Garne eigentlich so ein?


Hier in der Gegend gibt es (leider) kein Wollgeschäft, daher bin ich auf dem Internet angewiesen.
  

Mein Vorrat an Stylecarft Special DK


(4) Wieviel kauft Ihr so pro Monat?


Die Antwort auf der letzten Teilfrage bedurfte zunächst etwas Recherche. Ich habe meine Bezugsquellen der Reihe nach aufgerufen und meine bisherigen Bestellungen von 2015 durchgenommen. Mit 30 bis 40 € pro Monat hatte ich schon gerechnet, als ich jedoch die Gesamtsumme vor mir sah, musste ich mir erst mal eine Tasse Tee zubereiten... Seit Januar 2015 habe ich tatsächlich monatlich 50 € für Wolle ausgegeben! Da hilft kein Beschönigen: Ich habe eindeutig ein Problem, vor dem ich meine Augen nicht länger verschließen kann!

„ Ich heiße Marjan und ich bin WOLLSÜCHTIG!“

Einen leisen Verdacht hegte ich schon zuvor (hier und hier zu lesen), wurde jetzt aber schonungslos mit der Realität konfrontiert...


Weiß irgendwer die Adresse einer Selbsthilfegruppe, oder der Anonymen Wollsüchtigen? Oder gar ein Heilmittel?
  

Einer von drei Boxen voll Woll-Sammelsurium
P.S.: Ich halte euch auf dem Laufenden!



Samstag, 14. Februar 2015

An Abundance of Grannys

Hello there!

  



I wish you all a happy Valentine. My husband surprised me with following bouquet. He actually remembered petunia and ranunculus to be my favourite flowers!
  


And after breakfast he surprised me even more with these... Isn't he a marvel?
   


This last week has gone by so fast! Until Thursday I was not that successful in crocheting at all. I did made a Valentine's present for the girlfriend of my youngest at his request. But I simply did not get on well with the cushion I wanted to make for a friend whose birthday is rather near.


Finding the colours was easy still, but I simply did not find any pattern that matched the picture I had in mind. I spent hours searching, starting, rejecting, and starting over again, but nothing came close to what I saw clearly in my mind.

And then all of a sudden last Sunday evening I simply took my hook and some wool and just started crocheting and some time later I had made following Granny Square:
  


Without much debating, no pattern involved, hardly any starting over... And this Granny was just the way I had wanted it to be.
  

Finally the question concerning the pattern was solved so I could get started with the cushion. The first few grannys went fine, but in my mind the patterns of other Grannys were forming. Soon I was making one mistake after the other because my hands followed these patterns instead of the original one. So I put the box with wool oddments next to the basket and on Monday I made:
 


Tuesday a slight variation of Monday's Granny:


 
Wednesday followed:
  


And still on Thursday I found it hard to concentrate on the first pattern...
  


On Friday I finally managed to stay focused on the cushion-Grannys. As front and back were finished I was not that sure in what colour I should crochet the border. Neither Chanvre nor Ecru seemed to suit. So I plunged into my box of Phil Cotton 3 again and resurfaced with Poudre.

And now... Ta-dah!
  

I am quite happy with the result. I hope my friend will be too...
  



And now I want to try figuring out, what I could crochet with my Valentine's yarn... I'll keep in touch!



Samstag, 31. Januar 2015

Bald ist Valentinstag

Hallo Ihr Lieben,
   



gestern war ein anstrengender Tag – leider nicht an der Häkelfront.
Ich hatte den Tag überraschend (aber höchst willkommen) frei bekommen. Aber statt ihn genüsslich mit Wolle und Häkelnadel verbringen zu können, habe ich mich gleich nach dem Frühstück im zweiten (und letzten) freien Zimmer im Haus verbarrikadiert und gestrichen was das Zeug hielt.

Mittags war dann noch ein Abstecher fällig ins allseits bekannte und beliebte schwedische Möbelhaus. Und anschließend musste noch die letzte Ecke in der Nische vom Giebelfenster gestrichen werden.
   
Schon war es 20 Uhr: zwölf Stunden waren mit Renovieren verbracht, nicht eine Minute im Atelier, nicht eine noch so winzige Masche gehäkelt den ganzen Tag! Das war unerhört!

   
Da mein Mann behauptete, er brauche meine Hilfe nicht, um die Leisten an zu bringen, habe ich meinen Häkelentzug gefrönt und meinen Beitrag zum baldigen Valentinstag geleistet.

Nicht besonderes, aber es war schön, ihn kurz nach halb elf im Flur aufhängen zu können.
   


Wie gesagt, das Herz war nicht besonders anspruchsvoll – etwas kniffeliges hätte ich sowieso nicht mehr hinbekommen, dafür war ich schon zu müde!


Einfach ein dichtes Granny Square, zwei halbe Kreise,


alles zusammennähen,
   
Rückansicht

eine zweite Version häkeln,
   

 beide Herzen zusammenhäkeln, stopfen,


eine Picot-Borte drum
   

 und mit eine Blume aus der Blumenkiste aufwerten
   

FERTIG!


Gearbeitet habe ich mit Schachenmayr Catania (Nr. 0390 - Tomate) und einer 3er Häkelnadel.

   
P.S.: Wer (wie ich) auf eine Fortsetzung des Ponchos wartet, folgendem Zwischenstand: Ich habe die (Zwangs-)Pause etwas ausgeweitet. Klar, die Renovierungsarbeiten spielten dabei eine nicht unerhebliche Rolle, aber auch mein Mann war mitschuldig dran. Letzten Samstag habe ich beim Mittagessen über das Poncho gefachsimpelt und erwähnt, wie nett es doch gewesen wäre, hätte ich noch eine (oder zwei) andere Farben, um das Grün etwas aufzulockern. Da macht mich mein Mann darauf aufmerksam, dass der Discounter unseres Vertrauens auch online präsent ist...
Der postprandiale Kaffee musste warten! Ich habe mich ins Netz gestürzt und immerhin noch einmal schwarz und einmal weiß ergattern können (silber und blau - welche ich bevorzugt hätte - waren schon ausverkauft).
Die Wolle kam dann endlich am Donnerstag.
   
Das Schwarz war so kräftig, wie ich befürchtet hatte. Das Weiß entpuppte sich jedoch als ein herrliches Cremeweiß und machte somit das Rennen um die Teilnahme am Poncho!
   
Die schwarze Wolle wird selbstredend NICHT zurückgeschickt... Wenn das Wetter noch länger so bleibt, dann könnte ich doch einem meiner Söhne eine schicke Mütze aus schwarze Merino-Wolle aufdrängen...

 

P.S.2 : Mein Mann ist einfach Spitze!
 


Freitag, 23. Januar 2015

Merino Pause - ein Geburtstagsgeschenk muss her!

Leider muss meine Schwärmerei für die Merino-Wolle kurz Pause machen.
   
Dabei habe ich doch schon voller Elan an ein Poncho begonnen. Die Idee mir ein Poncho zu häkeln trage ich schon etwas länger mit mir herum, aber bislang fehlte einfach der richtige Anreiz. Da kamen die elf Knäuel kuschelige Merino-Wolle und die 7er Nadel gerade zur rechten Zeit...
 
Der Kragen brauchte zwei Versuche, bis ich die richtige Vorgehensweise gefunden hatte.
Zunächst versuchte ich es mit „crochet rib“ (Inspirationsquelle war das cowl-neck poncho von Lucy von Attic24), da es einem gestrickten Kragen sehr nahe kommen würde. Das Resultat war schön, aber bei einer 7er Nadel wurde der Kragen einfach zu dick.


Daher machte ich mit einem anderen Knäuel ein neuer Versuch, wobei ich mich jetzt nach dem Cape von by Haafner orientierte. Also: reihum feste Machen, dabei aber immer nur ins hintere Maschenglied einstecken. Ähnliches Resultat, aber weniger dick = Perfekt!

Der Unterschied zwischen beide Versionen ist deutlich zu sehen!

Ich habe insgesamt 80 Reihen gehäkelt (je 30 Maschen) und die Enden vernäht. Anschließend eine Runde feste Maschen (also 80) an einer Seite und darauf verteilt dann Dreiergruppen aus Stäbchen, ähnlich wie bei einem Basic-Granny-Square.


Und ausgerechnet jetzt, wo ich bei einer Tasse Tee und einem Hörbuch (zur Zeit  "An Echo in the Bone" von Diana Gabaldon) schön und vergnügt die restlichen acht Knäuel (drei wurden vom Kragen verschluckt) verhäkeln könnte, erinnert mich meiner Mutter daran, dass die Tochter meiner Cousine Anfang Februar ihren ersten Geburtstag feiert. Und ich habe noch kein Geschenk... AAARG!
   
Da die süße Maus einen Narren an der Schildkröte gefressen hat, die ich ihr letzten Sommer häkelte (leider ohne Bild), erübrigt sich ein Abstecher im nächstbesten Spielwarengeschäft...
Spontan erinnerte ich mich an ein Projekt aus dem Buch "Cut & Easy Crochet with Flowers" von Nicki Trench, welches unsere Maus gefallen könnte. Die Farbauswahl war erstaunlicherweise ein Kinderspiel und jetzt... Ran an die Nadel!


Ich halte euch auf dem Laufenden!


P.S.: Egal wie sehr ich mich nach Wärme und Sonne sehne, draußen bleibt es kalt und unangenehm. Trotzdem liefert der Winter auch schöne Motive: Der Nebel von heute Morgen zum Beispiel hat eines meiner Wintergestecke vor dem Haus mithilfe der vorherrschenden Minustemperaturen ein prächtiges Kleidchen verpasst.

Trotzdem kann der Frühling so langsam kommen...