Posts mit dem Label Painting werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Painting werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 24. August 2015

Earth, Sea and Flower - Erde, Meer und Blume


Dear Friends,


early July I posted the smaller mandala-on-painting (Mandala-Art) and told you about the larger ones I could not yet show you, as they were still lacking a border... Well, I've had those borders in the studio for a while now, never managed to glue them onto the canvases so far though. But today, as I still had no clue what to do with the sunflowers I crocheted yesterday afternoon, I unearthed my hot glue gun and got started.
  

Here is the larger mandala-painting (80 x 60cm).
It has caused quite some discussion in our family, as nearly everyone has a different opinion on which way round it should be hung up on the wall.
  

My interpretation (and as intended):
The mandala ascends from the soft embrace of the earth and rises into the turbulent sky. It kind of symbolises a caring mother who lets her child go, however reluctantly, but she remains alert, thus she is ready to catch her child, should it stumble or fall. (Does this make any sense at all?)
  


My husband and my youngest prefer it this way round. Now it looks as if the mandala emerges from the depths of the sea. Radiating with colours and life it floods the sky with its energy, colourfulness and brightness.
  

The smaller canvas (70 x 50cm) leaves no room for interpretation (fortunately): It's a flower (and I meant it to be one)! And therefore it can only be hung up this way round!
  

As how the discussions might end: I'll keep in touch!
  

P.S.: I'm not happy with the pictures, but the weather has been horrible all afternoon and by the time it stopped raining, the sun was already setting...
  


Liebe Freunde,


Anfang Juli veröffentlichte ich einen Post über die kleinen Mandala-auf-Leinwand (Mandala-Art) und erwähnte bei der Gelegenheit, dass ich auch noch zwei größere Leinwände gemalt hatte, denen aber noch der Häkelrahmen fehlte... Nun, beide Borten lagen nun bereits ein Weile im Atelier, aber ich war noch nicht dazu gekommen, sie zu befestigen. Heute jedoch, als mir partout nicht einfallen wollte, was ich mit den Gestern gehäkelten Sonnenblumen anfangen sollte, habe ich die Heißklebepistole gezückt und bin kurzentschlossen zur Tat geschritten.
  

Hier die größere Leinwand (80 x 60cm), welche in unserem Haus schon oft für Diskussionsstoff gesorgt hat.
  

Meine Auslegung des Bildes (und so war es auch gedacht) ist folgende: Das Mandala entschlüpft der liebevollen Umarmung der Erde und steigt in den aufgewühlten Himmel auf. Die Erde ist also irgendwie die fürsorgliche Mutter, welches ihr Kind widerwillig gehen lässt, jedoch immer bereit ist es aufzufangen, sollte es stolpern oder stürzen. (Äh... sofern das irgendwie Sinn macht...?)
 

Mein Mann und mein Jüngster möchten das Bild anders herum aufhängen. Nun sieht es aus, als ob das Mandala aus den tiefen Fluten des Meeres auftaucht und in den Himmel aufsteigt, wo es vor Energie und Lebensfreude strahlend, alles bunt färbt.
  

Zum Glück lässt das kleinere Bild (70 x 50cm) kein Interpretationsspielraum: Es ist eine Blume (und sollte auch von vornherein eine sein)! Daher kann es nur so herum an die Wand!
  

Wie die Diskussion letztendlich ausgeht: Ich halte euch auf den Laufenden!

P.S.: Ich bin nicht sonderlich glücklich mit den Bildern, aber bis es endlich aufhörte zu regnen war das Sonnenlicht nicht mehr berauschend...
  

Mittwoch, 8. Juli 2015

Mandala-Art


Hello there!


Finally I can show you some of the things I've been up to with the mandalas. Sure, the mandalas are colourful but useful coasters, but I've already made plenty of those...

A year ago someone forced me into painting with my hands (no brush or any other tools allowed). I was not very enthusiastic at first, but grudgingly had to admit: It was fun! Soon afterwards I had canvas and acrylic paint at home too, but never used it.
 
I have been feeling the urge to do some painting again for a while now, but this was not really focalised, as I had no project in mind. At least not until I was happily crocheting one mandala after the other, playing with the shades, enjoying the multiple variations, writing the patterns and just having lots of fun.
I've already told you, the studio is state of absolute disorder (and still is)... No way I could start splashing about with acrylic paint in there! So, as my husband refused drilling more holes in seashells that Sunday afternoon (see here), I arranged all I needed onto the back porch and got started...

  
As you can see: Painting with one's fingers is a bit messy, but I like it!
And that is what I made...
 
 
Not much to look at yet, but combined with the mandalas...
 
Last Sunday a friend came visiting and she pointed something out to me: "No frames?" Hmpf!? Right... Therefore I had to postpone the Ta-Dah-moment I was looking forewards to. Sure, I could have bought frames, but that did not feel right. So I started crocheting again.


Finally yesterday evening I made full use of the few sunbeams in between gusts of rain to make these pictures. And thus finally: TA-DAH!!!!
 


I've painted two larger canvasses too, but crocheting these frames takes a bit longer than the 20x20cm-ones to be seen above. You'll have to wait this long for the next Ta-Dah-moment... Hence: I'll keep in touch!




Liebe Freunde,


endlich komme ich dazu euch zu zeigen, was ich mit den Mandalas so alles angestellt habe. Klar, es wären eindeutig farbenfrohe Untersetzer, aber Untersetzer habe ich nun wirklich genug...

Vor etwas über einem Jahr wurde ich dazu genötigt mit den Fingern zu malen, also ohne Pinsel oder sonstige Werkzeuge. Zugegeben, ich war alles andere als begeistert darüber, musste aber nach kürzester Zeit zugeben, dass das „Gematsche“ unheimlich viel Spaß machte. Also legte ich mir kurz darauf Keilrahmen und Acrylfarben zu, welche jedoch nie zum Einsatz kamen.

Schon seit einige Zeit verspüre ich jedoch wieder Lust zu malen, wenngleich ohne sagen zu können, was genau, bis ich anfing, mit den Mandalas und Farben herum zu experimentieren...
Ich habe bereits erwähnt, dass das Atelier zur Zeit nicht wirklich vorzeigbar ist, also undenkbar dort mit Acrylfarbe „herumzumatschen“. Als mein Mann sich dann am besagten Sonntag weigerte, weiter Löcher in Muscheln zu bohren (hier zu lesen), habe ich die hintere Terrasse in Beschlag genommen...
  

Überdeutlich, dass mit den Fingern malen keine saubere Angelegenheit ist, aber es macht trotzdem Spaß. Und das kam dabei heraus:
  

Okay, es sieht nach nicht viel aus, aber mit den Mandalas zusammen...

Und dann kam letzten Sonntag eine Freundin vorbei, die mich prompt auf etwas aufmerksam machte: „Wie? Keine Rahmen!?“ Argh... Seufz... Also wieder ran an die Häkelnadel. Natürlich hätte ich auch Rahmen kaufen können, aber das hätte nicht wirklich gepasst.
   

Gestern Abend konnte ich dann endlich die seltenen sonnigen Momente zwischen den Regengüssen dazu nutzen, einige Bilder zu machen. Und nun: Mandala-Art!
  

Ich habe auch zwei größere Leinwände bemalt, doch diese zu umhäkeln dauert aber schon etwas länger, als die oben gezeigten 20x20cm-Rahmen. Daher bleiben die Großen noch eine Weile im Atelier versteckt und ich halte euch auf dem Laufenden!